Drachenflieger-Club Trier e.V.
Schön, dass Du zu uns gefunden hast, doch zunÀchst mal: Wer sind wir?
Wir sind ein Drachen- und Gleitschirmflieger Verein mit ca. 220 Mitgliedern, der in der Region um Trier mehrere GelÀnde unterhÀlt.

FĂŒr alle Nichtflieger, die den Weg zu uns gefunden haben und die sich ein wenig mehr ĂŒber Drachen- und Gleitschirmfliegen informieren wollen, gibt es natĂŒrlich eine kleine EinfĂŒhrung in unseren Sport sowie ErlĂ€uterungen zur Ausbildung.

Ziel unserer Seiten ist es Fliegern und Nichtfliegern die Möglichkeit zu bieten, sich ĂŒber den Verein, unsere GelĂ€nde und natĂŒrlich unsere Mitglieder zu informieren und direkt mit uns in Kontakt zu treten.

Die Seiten und alles was in Zukunft noch kommen wird, haben nur einen Zweck, möglichst gut vorbereitet und gut gelaunt zum Fliegen an die Mosel zu kommen.

In diesem Sinne viel Spaß mit unseren Seiten und liebe GrĂŒĂŸe,
der Vorstand des DFC-Trier

Drachenfliegen,Gleitschirmfliegen,Drachen,Gleitschirm,Trier,Saarland,Rheinland-Pfalz,Neumagen,Serrig,Maring,KlĂŒsserath,Riol,Mehring,Longuich
Nach langer Zeit endlich mal wieder Fotos.

Danke an Fredi hinter der Kamera.
Die komplette Fotoserie und einige Startvideos
findet Ihr hier: Fotos | Videos

zu den Fotos
Wir haben die Corona-Reglen in unseren GelÀnden wie folgt geÀndert:

  • Gastflugbetrieb ist wieder in allen GelĂ€nden möglich.

  • Aufnahmestop fĂŒr neue Mitglieder ist aufgehoben.

  • TandemflĂŒge unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygieneregeln.

Wir haben die Corona-Reglen in unseren GelÀnden wie folgt gelockert:

  • Gastflugbetrieb ist wieder möglich.
    Ausnahme bildet KlĂŒsserath aufgrund der hohen Frequentierung.

  • Gleitschirmflieger mĂŒssen Ihre Autos nicht mehr ausschließlich am Landeplatz abstellen.
    Es gilt jetzt fĂŒr alle: Bitte die Autos an Start- und Landeplatz gleichmĂ€ĂŸig aufteilen.

  • TandemflĂŒge mit Familienmitgliedern sind erlaubt.
Hallo an alle Pilotinnen und Piloten!

Am 17.04. gab es nochmal einen Nachtrag zur Rheinland-PfÀlzischen Landesverordnung:

Neue Landesverordnung regelt Lockerungen fĂŒr die Bevölkerung bei weiter hohem Infektionsschutz

Diese besagt:

Sportliche BetÀtigung alleine, zu zweit oder mit Personen des eigenen Hausstands im Freien ist von Montag an auch unter Benutzung von Sportanlagen zulÀssig. Dies betrifft Sportarten wie beispielsweise Rudern, Segeln, Tennis, Luftsport, Leichtathletik, Golf, oder Reiten


Das heißt: Ja, wir dĂŒrfen ab Montag 20.04. wieder fliegen. Und selbstverstĂ€ndlich werden wir unsere GelĂ€nde zu diesem Termin wieder öffnen.

Zu beachten gilt aber weiterhin: Diese Auflagen ergeben sich insbesondere aus dem immer noch geltenden Versammlungs- und Kontaktverbot, den Abstandsregeln, dem Gebot auf unnötige Reisen zu verzichten sowie den geltenden Hygieneregeln.

Darum versucht bitte folgendes zu beachten:
  • Keine grĂ¶ĂŸeren Gruppenbildungen an Start- und Landeplatz.

  • Wenn nicht direkt gestartet werden kann, bitte eine geordnete Schlange mit einem Mindestabstand von mind. 2 Metern untereinander bilden, um ein Ansteckungsrisiko und den Eindruck einer Ansammlung von Menschen zu verhindern.

  • Gleitschirmflieger: Bitte die Autos am Landeplatz abstellen, und mit der AusrĂŒstung zu Fuß zum Startplatz laufen

  • Drachenflieger: Bitte versucht Eure Autos 50:50 am Start- und Landeplatz aufzuteilen.

Solange die Corona bedingten EinschrÀnkungen gelten:
  • Ist das Fliegen in unseren GelĂ€nden derzeit ausschließlich Vereinsmitgliedern erlaubt.
    Wir können in dieser Zeit leider keine GÀste zulassen.

  • Lokal ansĂ€ssige Flugschulen (Vereinsmitgliedschaft der Fluglehrer vorausgesetzt) dĂŒrfen weiterhin schulen.
    Die Flugschule hat jedoch sicherzustellen, dass sie ihren Betrieb auf Basis der aktuell geltenden Corona-Regeln durchfĂŒhren darf.
    Da FlugschĂŒler wĂ€hrend der Ausbildung keine GĂ€stegebĂŒhren zahlen mĂŒssen, gilt fĂŒr diese die ausgesetzte Gastflugregelung nicht.

  • TandemflĂŒge sind nicht gestattet.

Versucht bitte außerdem nur zu starten, wenn die Bedingungen sicher fliegbar sind. UnfĂ€lle mit Rettungswagen oder Baumlandungen mit Feuerwehreinsatz wĂ€ren nicht so gut.

Der Vorstand kann die GelĂ€nde jederzeit schließen oder individuelle Startverbote aussprechen, wenn gegen die Regeln verstoßen wird. Wenn wir uns nicht alle strikt an diese Regeln halten, laufen wir Gefahr unserem Sport nachhaltig zu schaden und die GelĂ€nde wieder schließen zu mĂŒssen.

Der Verein haftet nicht fĂŒr eventuell anfallende Bußgelder. Diese sind von den betroffenen Piloten selbst zu zahlen.

Und jetzt wĂŒnschen wir Euch alle viel Spaß und endlich wieder schöne FlĂŒge!
Bruno findet’s auch scheisse.
Flugverbot – Einstellung des Drachen- und Gleitschirmflugbetriebs in Deutschland (letzte Aktualisierung 27.03.2020-12:30 Uhr)

Die Bundesregierung hat am 16.3.2020 mit den BundeslĂ€ndern Regelungen festgelegt, welche durch die BundeslĂ€nder umzusetzen sind. Demnach sind „ZusammenkĂŒnfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen verboten.“ Die BundeslĂ€nder mit ihren Gesundheitsministerien setzen inzwischen AllgemeinverfĂŒgungen und Verordnungen auf Grund des Infektionsschutzgesetzes in Kraft. Hier der Auszug des Bayerischen Staatsministeriums fĂŒr Gesundheit:
Der Betrieb sÀmtlicher Einrichtungen, die nicht notwendigen Verrichtungen des tÀglichen Lebens dienen, sondern der Freizeitgestaltung, wird untersagt.


Quelle: https://www.dhv.de/newsdetails/article/aktuelle-informationen-zur-corona-lage/
Wir werden das Start-/Landetraining erst einmal aussetzen.
Wenn möglich werden wir zu einem spÀteren Zeitpunkt neue Termine ansetzen. Wer sich bereits angemeldet hat, wird von uns dann informiert.
Veranstaltungen
  • aktuell stehen keine Termine an
Aktuelles

Grashöhe Landewiese
(info)

  • Neumagen (Stand: 02.06.)
  • Serrig (Stand: 22.06.)
  • Riol (Stand: 20.01.)
Gebrauchtmarkt
  • Zu verkaufen: Icaro Laminar 12
  • Zu verkaufen: ProDesign-Gurtzeug
  • Zu verkaufen: BasisrĂ€der

zum Gebrauchtmarkt